Aktuelles

Katrin Lange zu Gast in Forst

Veröffentlicht

Ein bisschen k. o. war sie schon, als sie an diesem Abend die Stufen zum Kompetenzzentrum Forst hinaufging. Katrin Lange, Ministerin für Finanzen und Europa und stellvertretende Parteivorsitzende, nahm sich dennoch am Mittwochabend viel Zeit, um mit Vertreterinnen und Vertretern der SPD Vorstände aus Spree-Neiße und Cottbus ins Gespräch zu kommen. Hinter ihr lag eine dreitägige Fahrradtour entlang der deutsch-polnischen Grenze. Ulrich Freese begrüßte alle Anwesenden und stellte gleich klar, dass er sich sehr über den Besuch aus Potsdam freut, denn der Austausch zwischen Basis und Führungsriege hat für alle Beteiligten einen enormen Wert. Die Finanz- und Europaministerin gab zuerst einen kleinen Einblick in die beiden momentan aktuellsten Themen, dem Strukturstärkungsgesetz für die Lausitz und das gerade erst beschlossene Finanzpaket der Europäischen Union. In der anschließenden Diskussion wurden zahlreiche Anliegen besprochen, Fragen diskutiert und Probleme benannt.  Grenzkriminalität, kommunale Investitionsprogramme, der Ausbau der Fahrradinfrastruktur oder auch der marode Grenzübergang in Sacro waren nur einige Themen, die auf der Tagesordnung standen. Am Ende des abends waren sich alle einig, dass solch ein Austausch viel öfter staatfinden sollte und Katrin Lange versprach wiederzukommen, ob mit dem Fahrrad oder dem Auto lies sie offen.