Dr. Dietmar Woidke bleibt Chef der märkischen Sozialdemokratie 

Der Landesparteitag am 17. November 2018 in Potsdam hat den Forster Landtagsabgeordneten und Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke im Amt als Landesvorsitzender bestätigt. „Brandenburg hat eine gute Bilanz und noch bessere Aussichten. Wir werden weiter arbeiten an besserer Mobilität, bezahlbarer Pflege, an einer guten medizinischen Versorgung im ganzen Land“, sagte er in seiner Rede vor den 120 Parteitagsdelegierten. „Unser Brandenburg ist EIN Brandenburg, das für ein Miteinander der Regionen steht. EIN Brandenburg, das für ein Miteinander der Generationen steht. EIN Brandenburg, das für gesellschaftlichen Zusammenhalt steht. EIN Brandenburg, das für Solidarität steht. Für Offenheit. Für Gerechtigkeit. Und vor allem für Zusammenhalt“, fasste er seine Vorstellung von guter Politik für ganz Brandenburg zusammen. „Wir können den Wind nicht ändern. Aber wir können die Segel richtig setzen“, rief er den Delegierten abschließend zu, die ihn daraufhin mit guten 80,8% erneut zum Landesvorsitzenden wählten.