B169: SPD SPN fordert LKW-Fahrverbot

Gestern berichtete die Lausitzer Rundschau unter dem Titel „Spree-Neiße-SPD fordert für B 169 Lkw-Fahrverbot“ über die Forderung der SPD-Kreistagsfraktion für ein allgemeines Fahrverbot für Transit-Verkehr von Lkw über 2,8 Tonnen auf der Bundesstraße 169.

(…) forderte die SPD ein allgemeines Fahrverbot für Transit-Verkehr von Lkw über 2,8 Tonnen auf der Bundesstraße. Im Vergleich zur Route über die Autobahn ergebe sich ohnehin kaum eine Zeitersparnis, sagte Helmut Franz, der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion. (…)

„Für ein solches Durchfahrtsverbot setzte ich mich seit April 2013 und jüngst in 2017 ein. Meine Forderung an die Landkreise besteht weiterhin: Die Lärmschutzurteile des Cottbuser Verwaltungsgerichtes gilt es umzusetzen, und der LKW-Verkehr – außer Ziel- und Quellverkehr – muss mit Fahrverboten auf die Autobahn gezwungen werden.“, so der Unterbezirksvorsitzende der SPD Spree-Neiße und Bundestagsabgeordnete, Ulrich Freese. 

Den Artikel können Sie hier nachlesen: LR-Online.de